Eine Schweißnahtprüfung

Um Bleche oder Stahl miteinander zu verbinden, greift man zurück auf das Schweißen. Doch wie gut ist eine Schweißnaht? Je nachdem in welchem Bereich, muss eine solche Schweißnaht ohne Belastungen aushalten. Wie gut jetzt eine Schweißnaht ist, wird im Rahmen einer Schweißnahtprüfung geprüft. Welche Prüfmethoden es hier gibt kann man nachfolgend erfahren.

Die Schweißnahtprüfung

Bevor wir uns mit den Details der Prüfung einer Schweißnaht beschäftigen, muss man wissen das es mehrere Verfahren gibt. So unterscheidet man bei der Schweißnahtprüfung zwischen einer zerstörungsfreien und zerstörende Prüfverfahren. Welches der Prüfverfahren zur Anwendung kommt, ist unterschiedlich und vom Verwendungsbereich abhängig. Zu jedem dieser Prüfverfahren gibt es unterschiedliche Methoden. Bei der zerstörungsfreien Prüfung sind das zum Beispiel visuelle Inspektionen, Durchstrahlungsprüfung, Magnetpulverprüfung, Eindringprüfung, Ultraschallprüfung oder zum Beispiel die Prozessüberwachung. Bei einer zerstörenden Prüfung gibt es die Methoden vom Zugversuch, vom Biege- und Faltversuch, der Härteprüfung oder vom Kerbschlagbiegeversuch. Natürlich muss klar sein, dass bei einer zerstörenden Prüfung die Schweißnaht hinterher erneuert werden muss.

Schweissnahtprüfung

Anforderungen bei einer Schweißnahtprüfung

Natürlich stellt sich die Frage, was kann man überhaupt von einer Schweißnahtprüfung ableiten? Grundsätzlich kann man von einer solchen Prüfung unter anderem die mögliche Lebensdauer der Schweißnaht und damit der Verbindung ermitteln. Durch die Prüfung kann man aber auch ein Bauteilversagen ausschließen und letztlich kann man durch eine Prüfung auch das optische Erscheinungsbild prüfen. Schweißnähte müssen je nach Verwendungsbereich ganz unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Man denke hier zum Beispiel an den Rohrleitungsbau in der Industrie oder aber auch im Baubereich, bei der Erstellung von Gebäuden mit Stahlkonstruktionen. Die Gebrauchtsfähigkeit und die Qualität einer Schweißnaht wird in sogenannten Güteklassen eingeordnet. Hierbei unterscheidet man zwischen drei Klassen, nämlich zwischen Hoch, Mittel und Niedrig. Mit den jeweiligen Klassen verbunden sind auch Anforderungen an der Schweißnaht. Im Detail geregelt sind diese ganzen Anforderungen an eine Schweißnaht in DIN-Normen.

Die Prüfverfahren bei der Schweißnahtprüfung im Detail

Wie bereits schon erwähnt, gibt es zahlreiche Prüfverfahren und Methoden. Anhand der Durchstrahlungsprüfung werden wir ausführen, wie eine solche Prüfung der Schweißnaht funktioniert. Bei der Durchstrahlungsprüfung wird in der Regel mit Röntgenröhren gearbeitet. Mit diesen wird die Dichte bei einem Bauteil bestimmt. Bei einer Schweißnaht kann man anhand der Dichte erkennen, ob es zum Beispiel eine feste Verbindung mit den Bauteilen gibt, ob Risse vorliegen und auch welche Stärke die Schweißnaht aufweist. Erkennbar werden diese Faktoren bei einer Röntgenröhre durch die Farbbildgebung. Je höher die Dichte ist, umso weniger Strahlung kann durchdringen. Bei der Verwendung von dieser Prüfmethode muss man bei der Schweißnahtprüfung beachten, sie eignet sich nicht für jeden Bereich.

Eine Fahrradständer Reihenanlage

Ob für ein Mehrfamilienhaus, für eine Behörde oder ein Unternehmen, es stellt sich schnell die Frage nach einer geordneten Unterbringung von Fahrrädern. Eine Möglichkeit der Unterbringung von Fahrrädern ist eine Fahrradständer Reihenanlage. Doch gerade bei der Reihenanlage gibt es zahlreiche Unterschiede, die wir nachfolgend beleuchten.

Was ist eine Fahrradständer Reihenanlage?

Fahrradständer ReihenanlageGrundsätzlich ist eine Fahrradständer Reihenanlage aus Stahl, meist verzinkt hergestellt. Aufgrund von diesem Umstand sind sie witterungsbeständig und können im Freien eingesetzt werden. Je nach Ausgestaltung der Reihenanlage besteht diese aus einzelnen Fächern zum Einschieben vom Fahrrad oder zum Anlehnen. Wobei es noch weitere Unterschiede neben der Form bei einer Reihenanlage gibt, so zum Beispiel die Breite und auch die Höhe. Auch gibt es Unterschiede hinsichtlich der Stabilität und Montage. Reihenanlagen gibt es nämlich als mobile Variante und als Variante für eine feste Montage und dementsprechender Verankerung im Boden. Diese Verankerung kann wahlweise je nach Modell aus Schrauben oder Einbetonieren bestehen. Letzteres ist natürlich mit einem größeren Aufwand und auch zusätzlichen Kosten verbunden.

Vor- und Nachteile von einer Fahrradständer Reihenanlage

Natürlich stellt sich im Zusammenhang mit einer Fahrradständer Reihenanlage auch immer die Frage nach dem Nutzen, den schließlich kostet sie in der Anschaffung auch Geld und ist mit Aufwand verbunden. Doch es gibt auch Vorteile von einer Reihenanlage, so zum Beispiel die Ordnung von Fahrrädern vor einem Gebäude. Neben der Ordnung, erlaubt eine Reihenanlage für Fahrräder aber auch Sicherheit. So kann man nämlich sein Fahrrad mit einem Schloss an der Reihenanlage befestigen und damit einen Diebstahlschutz. Mit den einzelnen Formen bei einer Reihenanlage sind auch Nachteile verbunden. Ein Nachteil ist hierbei die Sauberkeit. Dieses Problem taucht gerade bei den mobilen Modellen mit einem umlaufenden Bodenrahmen. Dadurch können sich leicht innerhalb vom Rahmen Blätter und Schmutz ansammeln. Zudem ist die Reinigung auch mit einem gewissen Aufwand verbunden. Bei Reihenanlagen ohne einen Rahmen hat man diese Schwierigkeiten mit der Sauberkeit nicht, da man jederzeit einfach kehren kann.

Kauf einer Fahrradständer Reihenanlage

Möchte man jetzt eine Reihenanlage kaufen, so sollte man sich vor dem Kauf die einzelnen Modelle und die damit verbundenen Unterschiede genau ansehen. Auf dieser Basis und der Anzahl der notwendigen Stellplätze sollte man sich dann für eine Reihenanlage entscheiden. Damit mit den Unterschieden und den zahlreichen Herstellern auch Preisunterschiede verbunden sind, sollte man die Modelle auch auf der Basis vom Kaufpreis vergleichen. Einen guten Überblick zu den Modellen einer Fahrradständer Reihenanlage kann man sich über das Internet verschaffen. Nutzt man diese Möglichkeit, kann man unter Umständen auch noch Geld bei der Anschaffung von einer Reihenanlage noch sparen.

Fahrradständer Reihenanlage für einfaches Fahrradparken

 

Verbindungsbeschläge

Verbindungsbeschläge sind praktisch und sind im Möbelbau nicht mehr wegzudenken. Diese Art von Beschläge richtig eingesetzt, sorgen dafür das Ihr Möbelstück einen festen und sicheren Stand hat. Sie stellen außerdem sicher, dass Türen passgenau sitzen und sich leicht öffnen lassen. Auch für Betten gibt es je nach Anforderung verschiedene Beschläge. Die Wahl der richtigen Verbindungsbeschläge ist wichtig und sie sollten der gewünschten Verwendung entsprechen. Ein weiterer Vorteil der Verbindungsbeschläge ist, dass sich die Möbel auch leicht wieder auseinander nehmen lassen, zum Beispiel für einen Umzug.

Wie funktionieren Verbindungsbeschläge?

Beschläge dienen dazu, die einzelnen Teile von Möbelstücken rechtwinkelig mit einander zu verbinden. Typische Verbindungsbeschläge für Möbel bestehen in der Regel aus zwei Teilen, dem Exzenter und dem Bolzen, die aufeinander abgestimmte Größen haben. Die Möbelteile müssen dann mit Bohrungen versehen sein, in die die Verbindungsbeschläge passen. Die richtigen Beschläge sorgen dafür, dass das Möbelstück einen sicheren und festen Halt hat. Das gilt nicht nur für Schränke, Kommoden und  Regale, sondern auch für Betten. Einige Beschläge für Betten sind auch in der Höhe verstellbar.

Arten von Verbindungen

Es gibt Verbindungsbeschläge für vielfältige Anwendungen und Ausführungen. Es gibt sie zum Einbohren, zum Aufschrauben, als Verbindungswinkel und Verbindungsbleche sowie Verbindungsbeschläge für spezielle Anwendungen. Die gebräuchlichsten Verbindungen sind rechtwinkelige Verbindungen um Seitenteile, Fachböden, Türen und Fachböden an einer Mittelwand zu befestigen. Außerdem gibt es spezielle Bettbeschläge, die zum Teil auch höhenverstellbar sind.

Verbindungsbeschläge mit Topfbohrungen

Dazu werden Topflöcher in den Korpus gebohrt, die groß genug sind, den Exzenter aufzunehmen und das Loch für den Bolzen in dem zu befestigen Teil. Sollen Fachböden auf beiden Seiten einer Mittelwand befestigt werden, muss die Mittelwand dick genug sein, um die Bolzen auf beiden Seiten aufzunehmen oder die Fachböden müssen versetzt angebracht werden. Diese Art von Beschlägen sind besonders gebräuchlich für Flächenverbindungen, Korpusbaus und Zargenverbindungen, wie zum Beispiel Schubladen.

Verbindungsbeschläge zum Aufschrauben

Beim Aufschrauben sind nur kleine Löcher für die Schrauben der Beschläge nötig. Die beiden Beschläge werden dann mittels Schrauben miteinander verbunden oder verhakt. Es gibt diese Beschläge in Trapezform, als Eckverbinder zum Aufschrauben und Rückwandverbinder zum Aufschrauben. Die einfachste Form der Beschläge zum Schrauben, sind die Verbindungswinkel und Verbindungsbleche. Für welchen Zweck Verbindungsbeschläge verwendet werden, nur die Wahl der richtigen Beschläge garantiert eine feste Verbindung der einzelnen Teile der Möbelstücke und eine bequeme Nutzbarkeit. Es ist sinnvoll aus der großen Auswahl der unterschiedlichsten Beschlägen, die zu wählen, die am geeignetsten sind. Nur so ist eine lange Lebensdauer und Freude an dem Möbelstück gegeben.

Die Nachtspeicherheizung Alternative

Sie besitzen immer noch eine alte Nachtspeicherheizung? Als Folge geben Sie viel zu viel Geld aus. Sparen Sie, indem Sie die Nachtspeicherheizung Alternative. Gleichzeitig leisten Sie dabei noch einen wertvollen Beitrag für die Umwelt.

Eine Kostenfalle Nachtspeicherofen

Sie besitzen noch eine alte Nachtspeicherheizung in Ihrem Haus. Dann haben Sie unnötig alte Technologie zu Hause. Diese Systeme stammen aus den 1970er Jahren. Früher war Nachts der Strom noch preisgünstig. Also war es sinnvoll, ihn zu später Stunde zu speichern und tagsüber dadurch zu heizen. Heute haben die Anbieter diese Tarife nicht mehr im Angebot. Der Strom kostet gleich viel, egal wie spät es ist. Darüber hinaus sind die alten Öfen auch häufig mit Asbest belastet. Daher: Die Zeit ist gekommen, die alte Nachtspeicherheizung zu ersetzen.

Mit zeitgemäßer Technik sparen

Egal wofür Sie sich entschließen, mit Ihrer neuen Heizung werden Sie in jedem Fall sparen. Auch normale Brennstoffe wie Öl sowie Gas sind billiger als Elektrizität. Besonders jetzt, da die Ölpreise im Keller sind, kann eine solche Wärmequelle den Geldbeutel schonen. Weshalb sollten Sie jetzt länger Geld drauf legen? Abhängig davon, welches System in Dem Gebäude verbaut ist, können auch die Heizkörper weiter verwendet werden. Allerdings auch wenn das ganze System gewechselt werden muss, haben sich die Ausgaben rasch amortisiert. Wenn Sie Ihre Nachtspeicherheizung Alternative möchten, müssen Sie sich im Fachhandel beraten lassen. Aber Achtung: Wenn es ein konventioneller Brennstoff sein soll, bedenken Sie dass die Preise steigen können. Zwar ist der Ölpreis augenblicklich im Keller. Das ist aber keine Garantie für die Ewigkeit. Wenn Sie also Ihre Nachtspeicherheizung Alternative wollen, müssen Sie auch über alternative Energien nachdenken.

Sparen mit staatlicher Unterstützung

Wenn Sie Die Nachtspeicherheizung Alternative möchten, sollten Sie dringend regenerative Energien in Erwägung ziehen. Zwar sind die Anschaffungskosten für die Systeme auf den ersten Blick höher. Aber die geringen Laufende Kosten machen den Nachteil mehr als wett. Und es gibt noch einen sehr großen Vorteil der umweltschonenden Systeme: die staatliche Unterstützung. In jedem Bezirk gibt es so genannte Energieberatungsagenturen. Sie helfen Ihren Firmenkunden dabei, Fördermittel für energetische Sanierungen zu beantragen. Ebenfalls dann, wenn Sie nur Ihre alte Nachtspeicherheizung Alternative wollen. Mitarbeiter kommen zu Ihnen nach Hause und kontrollieren, welches System sich am besten eignet. Ist genügend Platz für eine Photovoltaik Anlage? Oder soll es doch besser eine Hackschnitzl Heizung sein? Das alles überprüfen die Experten mit Ihnen vor Ort. Dann geht es an den Antrag. Und Vater Staat zeigt sich großzügig. Je nach System wie auch Bundesland übernimmt er bis zu 50 Prozent der Kosten. Lassen Sie sich einfach gebührenfrei beraten.

Technik und Werkzeuge für ein angenehmes Arbeiten!

Mit der modernen Technik und Werkzeugen sind wir produktiver und weniger belastet. Deshalb ist es wichtig, das adäquate Hilfsmittel bei unserer Tätigkeit zur Hand zu haben. Hersteller die Technik und Werkzeuge produzieren geben uns viele gut durchdachte Geräte zur Hand, mit denen man ohne großen Kraftaufwand seine geplanten Arbeiten verrichten kann. Es muss nicht immer das meist teure Profiwerkzeug sein. Auch für den Hausgebrauch gibt es Technik und Werkzeuge vom Feinsten zu bezahlbaren Preisen.

Hersteller die hochwertige Technik und Werkzeuge produzieren!

Black und Decker ist ein bekannter Hersteller der Technik und Werkzeuge für Profis und auch für Amateure. Egal ob es eine Bohrmaschine ein Akkubohrer oder einfach nur Schraubendreher und Zangen sind. Die Werkzeuge dieser Firma überzeugen durch gute Isolation und liegen gut in der Hand.

Stanley Black & Decker ist ein weltweit führender Anbieter für Technik und Werkzeuge und Lagerung, kommerzielle elektronische Sicherheit und konstruierte Befestigungssysteme, mit einzigartigen Wachstumsplattformen und einer Erfolgsbilanz mit nachhaltig profitablem Wachstum.

Seit 1843 hat die Firma sich zum Ziel gesetzt Tools und Lösungen anzubieten, die das Leben erleichtern. Ob es der Hammer ist, der über das Gewicht Ihre Ellbogen belastet, die Tür die automatisch aufgeht, die Bohrmaschine oder das Haushaltsgerät, das den Alltag einfacher machen. Egal wo Sie sich aufhalten und leben, welches Auto Sie fahren, wo Sie arbeiten, können Sie darauf zählen, dass mit den Produkten von Black und Decker immer alles funktioniert.

Bosch ist ebenfalls ein bekannter Hersteller der Technik und Werkzeuge für viele Tätigkeiten herstellt. So sind zum Beispiel die Elektrowerkzeuge von Bosch sehr beliebt bei Hobbyhandwerkern aber auch für die professionellen Bereiche und die Automobilindustrie stellt Bosch Technik und Werkzeuge her.

Die Robert Bosch GmbH das Unternehmen wurde 1886 durch Robert Bosch gegründet. Es ist ein deutsches Unternehmen, das tätig ist als Automobilzulieferer, außerdem ist es ein Hersteller von Gebrauchsgütern (Elektrowerkzeuge, Haushaltsgeräte) und auch in der Industrie- und Gebäudetechnik (Sicherheitstechnik) steht Bosch für Qualität.

Dremel ist ein Name der für hochwertiges Elektrowerkzeug steht. Oft wird er mit schnell drehenden Multifunktionswerkzeugen anderer Hersteller verwendet.

Der Name Dremel wurde bekannt mit den Handmotoren, die die Bearbeitung von kleinen Werkstücken ermöglichten, wie es im Modellbau geschieht. Meist lässt sich die Drehzahl der Motoren einfach verstellen. Das kann am Motoren-Handstück oder am Transformator in Greifnähe erledigt werden. Die gängige Befestigung von Werkzeugen am Dremel ist die Stiftachse, die in eine Spannzange am Handstück eingespannt wird; Konus und Gegenkonus können durch ein axiales Verschrauben der Überwurfkappe gespannt werden. Die Motorenachse wird dazu mittels eines federnden Knopfes am Handstück gegen das Mitdrehen verriegeln.

Wie Sie sehen sind Technik und Werkzeuge in der modernen Welt ein wichtiges Mittel das die Hersteller erkannt haben und sich kreativ Gedanken dazu machen, um das Arbeiten leichter zu gestalten