Schrenzpapier schützt Produkte

Schrenzpapier hat eigentlich einen lustigen Namen, doch viele wissen nicht genau, was darunter verstanden wird. Es handelt sich um eine spezielle Papiersorte, welche vollständig aus Altpapier besteht und das Papier dient überwiegend als Grundlage für eine Weiterverarbeitung. In einigen Fällen wird beispielsweise die Wellpappe daraus erstellt. Schrenzpapier kommt auch zum Einsatz als Ablagepapier oder als Stopfmaterial. Das Papier gehört zu den Deckenpapieren und in der Kategorie ist es die niedrigste Stufe.

Was ist für das Schrenzpapier zu beachten?

In jedem Laden und in jeder Industrie, die sich mit dem Versand beschäftigt, gibt es die Vorräte an Schrenzpapier. In dem Gewerbe sind die Vorräte an dem Papier unverzichtbar, denn dieses Papier kann günstig besorgt werden und es ist effizient. Das praktische und schnelle Verpackungsmaterial ist sehr beliebt und beispielsweise bei dem Versand können so Schläge und Stöße abgedämpft werden. Besonders die zerbrechlichen Gegenstände wie beispielsweise Porzellan oder Glas können so geschützt werden. Viele Produkte können bei dem Transport schließlich Schaden nehmen und sie werden dann in das Papier eingewickelt. Die Papierstücke werden auch oft zusammengeballt und dann können die Produkte geschützt werden. Das Papier gibt es oft als Rollenform, damit es auf beispielsweise Abrollmaschinen kommt und dem Kunden wird dann in dem Geschäft der schnelle Service geboten.

Wichtige Informationen für das Schrenzpapier

In der hochwertigen Verarbeitung wurde das Schrenzpapier früher noch für das Drucken genutzt, doch dies ist heute nicht mehr üblich. Wer die derartigen Druckwerke gerne reproduzieren will, der kann als Material das Papier nutzen. Bei dem Wellpapier wird das Schrenzpapier dann für die Welle selbst genutzt und nicht als Deckschicht. Das Papier wird nicht nur gerne für die Herstellung von Wellpappe genutzt oder für den Schutz von Zerbrechlichem, sondern auch zum Einschlagen von Waren. Wer also umzieht und zerbrechliche Gegenstände gerne schützen möchte, kann auch doppelt vorbeugen. Viele Maler schwören auf das Papier, denn die Umgebung kann gut vor Farbspritzern geschützt werden und im Vergleich zu Plastikabdeckungen ist das Schrenzpapier günstiger. Im Vergleich zu teuren Stopfpapieren ist das Schrenzpapier eine effektive und kostengünstige Alternative. Die Herstellung ist in der Regel absolut umweltfreundlich und deshalb kann das Papier auch mit reinem Gewissen verwendet werden. Meist ist das Papier für viele Zwecke verwendbar und es ist oft bräunlich oder grau. Immer kann Ware sicher eingepackt werden, egal ob im Laden, in der Industrie oder Zuhause. Überzeugend sind gute Abrollbarkeit, geringe Kosten, Effizienz und Umweltfreundlichkeit. Erhältlich sind meist die Stärken von 70 bis hin zu 140 Gramm pro Quadratmeter bei dem Grundmaterial für die Verpackungsmaterialien.